Vortrag von Mag. Michael Köck, Biologe und Kurator für Süßwasserfische im Haus des Meeres.

Michael Köck ist am 31. März 2022 für mehrere Wochen in die mexikanischen Bundesstaaten Oaxaca und Veracruz gereist – um seltene Fische zu suchen.

Sein Weg führte ihn zunächst vom Rio Atoyac in Oaxaca zu den Quellgebieten des Rio Coatzacoalcos.

Profundulus oaxacae

In den letzten halbwegs intakten oder revitalisierten Abschnitten des Rio Atoyac suchte er nach Zahnkärpflingen der Gattung Profundulus.

In den Quellgebieten des weiter flussabwärts heftig verschmutzten Río Coatzacoalcos fahndete er nach den beiden kaum bekannten, erst im Jahr 2004 wissenschaftlich beschriebenen Schwertträger-Arten Xiphophorus mixei und Xiphophorus monticolus.

Nächste Station war der Catemaco-See – der drittgrößte natürliche Süßwassersee Mexikos – und dessen von eingeschleppten Arten heftig bedrängte, endemische Fischfauna.

Foto: Alejandro L. Garcia, Creative Commons CC BY-SA 3.0

Im Bundesstaat Veracruz befindet sich auch der einzige bekannte Fundort des Gelben Schwertschwanzplatys Xiphophorus andersi, ebenfalls am Rio Atoyac, allerdings an einem anderen Rio Atoyac – also gewissermaßen Atoyac hoch zwei.

23. Mai, 18.30 Uhr!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.